Mittwoch, 22.11.2017 · 10:28
 
     
 
 
  Sie sind hier:   Aktuelles   /   2014   /   Heros Kettenbausteine  
 
Berichte mit Videos
13. Oktober 2014

Wir sind da ganz flexibel

Die Heros Kettenbausteine ermöglichen schon kleinen Kindern, stabile und doch flexible Bauwerke zu errichten. Die Entwickler konnten sich bereits über den „Toy Award“ freuen. Jetzt sind die Kettenbausteine auf dem Markt erhältlich.

Baustein_218x159 (JPG)
Die neuen Heros Kettenbausteine

Stabile Burgen oder bewegliche Schlangen – mit den Heros Kettenbausteinen können Kinder
Formen und Figuren bauen, die
zugleich  standfest und flexibel sind.
Die runden Noppen und Löcher
der neuartigen Steckverbindung
ermöglichen, die Bauelemente stabil aufeinanderzustecken. Gleichzeitig können sie in alle Richtungen verschoben oder verdreht werden, ohne umzufallen. Das Spielzeug ist somit schon für Baumeister ab 18 Monaten geeignet: Sie können ihre Koordination schulen und die unterschiedlichsten Gebilde errichten. Und es macht auch nichts, wenn sie aus Versehen dagegen rempeln, die Heros Kettenbausteine bleiben stehen.

„Wenn meine Kinder früher gegen einen Spielzeugturm stießen, hat der das natürlich nicht verziehen“, sagt Peter Dahlhausen. Genau daran erinnerte sich
der 50-jährige Bankkaufmann, als er sein lang gehegtes Ziel anging – einmal etwas zu erfinden! Als ihm die Idee zu den Kettenbausteinen kam, kam er schnell auch auf den neuen Kniff: „Bausteine werden meistens im rechten Winkel zusammengesetzt“, sagt der Rheinländer. „Ich dachte, man müsste das mal mit Kreiselementen ausprobieren.“ Er fuhr also in den Baumarkt, kaufte eine Latte
und einen Rundstab aus Buchenholz und probierte seine Idee aus. Und stellte
fest, dass sich mit den Bausteinen so gut wie alles herstellen ließ. Kurz darauf schickte er eine Mail an die Simba Dickie Group.

Herren_218x159 (JPG)
Peter Dahlhausen (Mitte) freute sich gemeinsam mit Thomas Sobotka (l.) und Stefan Häusinger von der Simba Dickie Group über den „Toy Award“.

Knappe Zeilen oder fertige Muster
Dort leitete man die Idee an Stefan Häusinger weiter, der als Senior Product Manager für Holzspielzeug der Marken Heros und Eichhorn zuständig ist. Die meisten Ideen für Spielwaren kommen aus der Entwicklungsabteilung, doch die Simba Dickie Group ist auch gegenüber Impulsen von außen aufgeschlossen. Oft schicken externe Entwickler – Menschen jeden Alters und Berufs – Vorschläge, und diese sind unterschiedlich detailliert ausgearbeitet: Von ein paar knappen Zeilen bis zu sehr aussagekräftigen
Mustern ist alles dabei. Und all diese Entwürfe werden sorgfältig geprüft. „Die Produktmanager besprechen das mit den Kollegen vom Marketing“, sagt Stefan Häusinger. „Wir prüfen, ob die Idee wirklich neu ist, ob das Produkt ins Portfolio passt und wie teuer es sein darf.“ Dann empfehlen sie der Geschäftsleitung, ob das Spielzeug vertrieben werden soll oder nicht.

„Bei den Kettenbausteinen war uns schnell klar, dass die Idee sehr gut ist“, sagt Häusinger. Bei Heros entschied man sich, die Idee umzusetzen. Die hochwertigen
Holzprodukte wurden in den eigenen Werken in Lam im Bayerischen Wald gebaut. Und schon im Januar dieses Jahres konnten sich alle freuen: Bei der Nürnberger
Spielwarenmesse wurden die Heros Kettenbausteine mit dem „Toy Award“ in der Kategorie „Baby & Infant“ ausgezeichnet.

Allerdings eignen sich die Kettenbausteine keineswegs nur für Kleinkinder: Man kann mit ihnen Bauwerke aller Schwierigkeitsgrade errichten. „Meine Nichten und Neffen sind zwischen zwei und 15, und sie sind alle begeistert“, sagt Dahlhausen. Sogar sein 17-jähriger Sohn baut immer mal wieder mit den Steinen. „Aber er betont immer, dass er gar nicht spielt“, sagt Dahlhausen, „sondern nur testet.“

Pressekontakt
Isabel-Weishar (JPG)

Frau Isabel Weishar

Fon: +49 (0) 911-9763-263
Fax: +49 (0) 911-9763-162

E-Mail: i.weishar@simba-dickie.com